Bergbauhydraulik: Hohe Verfügbarkeit großer Volumenströme

Für die Gewinnung von Rohstoffen wie Kohle werden Gruben immer tiefer abgeteuft. Mit zunehmender Tiefe steigen jedoch die Erschwernisse nicht zuletzt aufgrund der enorm hohen Temperaturen und der abzustützenden Berglasten. Mithilfe moderner Technik lassen sich solche Herausforderungen heute meistern. Insbesondere mittels Hydraulik, die im Bergbau für die Schilde bei der Sicherung des Hohlraums im Strebbau zum Einsatz kommt. Ein Schwerpunkt von KAMAT als weltweit marktführender Hersteller von Hydraulikstationen im Kohlebergbau ist die Entwicklung und Herstellung dieser Hydrauliksysteme mit Plungerpumpen. KAMAT-Hydraulikstationen für den Einsatz unter Tage sind über den Globus verteilt, insbesondere in Hochleistungsstreben in den USA, in Australien, in Russland und in China, erfolgreich im Einsatz.

Der Strebbau ist bei der Gewinnung vor allem von Kohle das leistungsfähigste Abbauverfahren. Hydraulischer Schildausbau mithilfe von Pumpensystemen dient hier zur Abstützung und Sicherung des Hohlraumes im Abbaubereich. Neben den immer tiefer reichenden Abbaugebieten sorgen die zunehmenden Längen der Streben dafür, dass jene über die Schilde als Stützdruck einzuleitenden Kräfte größer und größer werden. Die Folge sind steigende Hydraulikdrücke und Zylinderdurchmesser. Zunehmende Abbaugeschwindigkeit der Gewinnungsmaschinen erfordert zudem ein schnelles Umsetzen der Schilde und hat deshalb hohe wechselnde Lasten im Hydrauliksystem zur Folge. Eine der zentralen Anforderungen besteht darin, dass die Plungerpumpen beziehungsweise die Hydraulikstationen den notwendigen Volumenstrom an Hydraulik-Emulsion im geforderten Druck zuverlässig und mit hoher Verfügbarkeit liefern.

KAMAT-Bergbauhydraulik mit großer Zuverlässigkeit für den hydraulischen Schildausbau und Maschinenantrieb im Bergbau

KAMAT bietet ein breites Spektrum an Leistungsklassen von Plungerpumpen, sodass für jedes Projekt die exakt passende Pumpe gefunden werden kann. Im Bergbau wird eine Wasserhydraulik eingesetzt, bei der eine Emulsion mit wenigen Prozent Additiven im Wasser als Schmierung für die Hydraulikzylinder verwendet wird. Da die KAMAT-Plungerpumpen für das Pumpen von reinem Wasser ausgelegt sind, bietet die Schmierung durch die gepumpten Emulsionen einen beachtlichen Lebensdauervorteil.

Die langjährige Erfahrung in der Bergbauhydraulik zeigt sich auch in der Konstruktion der KAMAT-Produkte: Die Plungerpumpen sind äußerst robust und bei Bedarf einfach instand zu setzen. Dies hat vor allem etwas mit dem KAMAT-Baukastensystem zu tun, bei dem relevante Pumpenteile verschiedener Baureihen identisch und somit einfach zu ersetzen sind. Dies bedeutet eine Vereinfachung und Flexibilität in der Wartung und Instandhaltung.

KAMAT-Hochdruckpumpen in Hydraulikstationen unter Tage

KAMAT-Hochdruckpumpen kommen in zentralen Hydraulikstationen, die komplette Bergwerke versorgen, ebenso zum Einsatz wie in strebnahen Stationen, die den Streb mit der notwendigen Hydraulikflüssigkeit versorgen. Diese Stationen können auf Schienen, auf Ketten, auf Rädern oder hängend in der Einschienenhängebahn montiert sein. Aus Platzgründen werden die Pumpen teilweise senkrecht angeordnet.

Die im Bergbau typischerweise eingesetzten Pumpen verfügen über Leistungen von 132 bis 500 kW. KAMAT liefert Einzelpumpen bis 800 kW, die installierten elektrischen Leistungen einer gesamten Station betragen im Einzelfall mehr als 2000 kW. Dabei kommen KAMAT-Plungerpumpen auch zur Staubbekämpfung mit Sprühwasser zum Einsatz. KAMAT-Pumpen sind für die geforderten Hydraulikdrücke von 350 bis 420 bar im Bergbau optimal geeignet: Unsere Hochdruckpumpen sind für 3500 bar im Dauerbetrieb entwickelt worden.

Downloads
KAMAT Broschüre "Bergbau" Broschüre PDF Icon 991.6 KB
Hydraulischer Strebausbau Anwendungsbericht PDF Icon 397.2 KB
Weiterführende Links Bergbauhydraulik
Hochdruckpumpen Portfolio
Back view of the green container with the KAMAT High-Pressure Unit K40036a-3G-dw530b on a blue base with engine
Hochdruckpumpen-Aggregate
Bergbau