und
Bitte geben Sie Parameter ein. Wählen Sie zunächst Düsentyp und gesuchte Kenngröße. Bitte Zahl eingeben.

Herzlich willkommen! KAMAT begrüßt zwei neue Azubis

Herzlich Willkommen bei KAMAT! Wir freuen uns zwei neue Auszubildende, einen Azubi und eine Azubine, bei uns begrüßen zu dürfen: Kacpar (21) und Laura (19). Kacpar hat sich für den Beruf Zerspanungsmechaniker entschieden. Laura möchte gern Industriemechanikerin im Bereich Industrie- und Anlagenbau werden.

„Im Büro sitzen wäre nicht mein Ding“

Für Kacpar stand früh fest: „Ich wollte schon immer was Handwerkliches machen, wo man was anpacken kann! Im Büro sitzen, wäre nicht mein Ding, da würde ich einschlafen!“ Auch Laura, die es gar nicht stört, in einem klassischen Männerberuf zu arbeiten, sagt selbstbewusst: „Ich habe mich schon auf der Realschule für Technik interessiert. Deshalb startete ich zunächst mein Fachabitur in Maschinen- und Automatisierungstechnik am Berufskolleg in Witten. Dort waren wir nur vier Mädchen unter 18 Jungs! Ich kann auch mal mit einem rauen Ton unter Männern umgehen, das macht mir nichts aus. Besonders der praktische Unterricht in der Werkstatt hat mir Spaß gemacht. Als uns verschiedene Berufe im Unterricht vorgestellt wurden, war für mich sofort klar, ich will Industriemechanikerin werden!“

KAMAT bildet aus um einzustellen

Das sind schon mal die besten Voraussetzungen, um bei KAMAT ausgebildet zu werden. Michael Lembgen, Leiter der Qualitätssicherung und seit 15 Jahren Ausbildungsleiter für den gewerblichen Bereich bei KAMAT betont: „Wir bilden aus, um einzustellen. Deshalb ist uns u.a. besonders auch das Miteinander sehr wichtig. Neben den Mindestanforderungen wie sichere Mathekenntnisse in Dreisatz, Algebra und im Lösen von einfachen Grundrechenaufgaben wie Addition und Subtraktion, die als Basis für das Lesen von Zeichnungen und von dreidimensionalem Denken nötig sind, muss auch die persönliche Ausstrahlung stimmen. Beide haben mich mit ihren schriftlichen Bewerbungen, beim Einstellungstest und beim Vorstellungsgespräch sofort von sich überzeugt“, freut sich Lembgen.

Fasziniert darüber was die Pumpen alles können

Nach nur wenigen Tagen bei KAMAT sind beide Azubis nicht nur „fasziniert, was die Pumpen von KAMAT alles können und dass sie imposant sind“, sondern sie sind sich auch einig, dass der erste Tag direkt perfekt war, sie herzlich aufgenommen worden sind und der erste Eindruck gleich super war. „Direkt nach fünf Minuten durfte ich alles machen bei den Pumpen. Fabian, mein Pate hier bei KAMAT ist Schweißer und Industriemechaniker und hat mir das Schweißen einmal vorgemacht und dann direkt machen lassen, er lässt mich allein schrauben und wir helfen uns gegenseitig beim Bau. Das ist schon viel Verantwortung, denn ist etwas einmal festgeschweißt, ist es angeschweißt“, freut sich Laura. Und Kacpar war zwar anfangs aufgeregt, hat aber direkt erste Freundschaften geschlossen. Demnächst geht es mit einem neuen Kollegen auf Motorradtour. Wen wundert es, ist er doch über einen Freund auf KAMAT aufmerksam geworden: „Ich habe schon vorher viel Positives über die Firma KAMAT, den Ausbildungsleiter Herr Lembgen und die Kollegen gehört. Ein guter Freund von mir, der hier auch seine Ausbildung gemacht hat, hat mir KAMAT sehr empfohlen.“

KAMAT wünscht beiden Azubis eine tolle Ausbildungszeit!

Die beiden Azubis mit Fabian Röhricht, Lauras Paten bei KAMAT. Foto: © KAMAT

Die beiden Azubis mit Fabian Röhricht, Lauras Paten bei KAMAT. Foto: © KAMAT

Laura in Aktion: „Direkt nach fünf Minuten durfte ich alles machen bei den Pumpen.“ Foto: © KAMAT

Laura in Aktion: „Direkt nach fünf Minuten durfte ich alles machen bei den Pumpen.“ Foto: © KAMAT

Kacpar mit Michael Lembgen, Leiter der Qualitätssicherung und seit 15 Jahren Ausbildungsleiter für den gewerblichen Bereich bei KAMAT, vertieft Gespräch rund um  administrative Fragen rund um die Ausbildung. Foto: © KAMAT

Kacpar mit Michael Lembgen, Leiter der Qualitätssicherung und seit 15 Jahren Ausbildungsleiter für den gewerblichen Bereich bei KAMAT, vertieft Gespräch rund um administrative Fragen rund um die Ausbildung. Foto: © KAMAT

Herzlich willkommen! KAMATs Geschäftsführung und Betriebsleitung freuen sich über zwei neue Auszubildende. (v.li.: Dipl. - Ing. Jan Sprakel, Laura, Kacpar und Frank Lukaschik), Foto: © KAMAT

Herzlich willkommen! KAMATs Geschäftsführung und Betriebsleitung freuen sich über zwei neue Auszubildende. (v.li.: Dipl. - Ing. Jan Sprakel, Laura, Kacpar und Frank Lukaschik), Foto: © KAMAT